News
Ausstellungen
Künstler
Publikationen
Kontakt
Impressum & Datenschutz


NEWSLETTER

 
Möchten Sie unseren Newsletter mit aktuellen Informationen über Ausstellungen, Veranstaltungen oder neue Publikationen erhalten?

Zur Anmeldung für den Newsletter


Galerie m bei Facebook & Instagram

 
Facebook

Instagram


Evelyn Hofer
Begegnungen mit der Kamera. Eine Werkschau.
 
24.02.2019 - 23.06.2019, Museum Kurhaus, Kleve

Eröffnung 24.02.2019, 11:00 Uhr

Die Ausstellung zeigt annähernd 200 Werke der Fotografin, darunter Städteportraits, Interieurs, Stillleben sowie Künstlerportraits. Begleitend zur Ausstellung wird ein Katalog im Steidl Verlag erscheinen.

Vom 20.06.2019 - 27.10.2019 wird das Museum Moderner Kunst, Wörlen, Passau eine weitere Station dieser Ausstellung sein.


Simone Nieweg und Laurenz Berges
Real Places
 
09.03. - 10.05.2019 sipgate shows, Düsseldorf

Eröffnung 08.03.2019, um 18 Uhr

Die Ausstellung zeigt Werke der beiden Becher Schüler Simone Nieweg und Laurenz Berges. Beide zeichnet die intensive Erarbeitung ihrer Motive, das Erkunden der Umgebung und das Finden neuer Blicke aus.


Evelyn Hofer
in: We love Photography! 10 years of Art Collection Deutsche Börse
 
01.02.2019 - 24.05.2019, Deutsche Börse Photography Foundation, Frankfurt am Main

Zur Feier des 20-jähhrigen Bestehen der Art Collection Deutsche Börse, werden unter dem Motto "From another perspective" 130 Arbeiten von 56 Künstlern gezeigt, darunter Evelyn Hofer.


Melanie Manchot
Open Stage. Back Stage
 
Privat Vorführung: 13.04.2019 2019, 17 - 19 Uhr, Kunsthaus Centre d'art Pasquart, Biel, Schweiz

Gezeigt wird das nun zehnjährige Projekt Mountainworks, welches fotografische und videografische Elemente rund um den Engelberg umfasst. Außerdem wird Alpine Diskomiks zum ersten mal gezeigt.
Daneben wird die Arbeit Dance (All night, London) ausgestellt.


Thomas Florschuetz
in: Palast der Republik
 
01.06.2019 - 13.10.2019, Kunsthalle Rostock

Eröffnung 31.05.2019

Die Ausstellung widmet sich dem Palast der Republik und lädt ein sich zu erinnern und das Gebäude in all seinen Facetten neu zu entdecken.
Mit Werken von Thomas Florschuetz.


Melanie Manchot
Open Ended Now
 
20.10.2018-24.2.2019 MAC VAL, Musée d'Art Contemporain du Val-de-Marne, Vitry-sur-Seine

Die Ausstellung ist die erste große Werkschau und zeigt über 10 Videoinstallationen sowie eine Reihe von Fotoserien, die zum ersten Mal zusammengeführt werden.


Lena von Goedeke und Sophia Pompéry
Luv und Lee
 
15.02. - 30.03.2019 Kunstraum hase29, Osnabrück

Feiner weißer Sand mäandert über die Bodenfläche - die Installation von Lena von Goedeke und Sophia Pompéry verleiht dem Ausstellungsraum hase29 die Atmosphäre einer veränderbaren und zugleich zeitlosen Landschaft.


REFLEX BAUHAUS 40 OBJECTS
in: 5 CONVERSATIONS
 
08.02.2019 - 02.02.2020, Pinakothek der Moderne
Die Neue Sammlung - The Design Museum, München

Die Neue Sammlung zeigt anlässlich des 100-jährigen Geburtstags des Bauhauses eine Ausstellung, die die gegenwärtige Bedeutung der Reformschule bespricht und auf die eigene historische Verbundenheit mit dem Bauhaus hinweist. Erstmals werden historische Objekte aus dem eigenen Bestand in München gezeigt.
Die Künstlerinnen und Künstler - die Designerin Ayzit Bostan, die Lyrikerin Barbara Köhler, die Architektin Anupama Kundoo, der Komponist Junya Oikawa und die Künstlerin Sofie Thorsen – sind eingeladen, eine eigenständige Arbeit durch den Dialog mit je einem Bauhaus-Objekt zu entwickeln.


Kuno Gonschior
in: B1 - Konstrukteure künstlerischer Form
 
16.02.2019 - 22.09.2019, Märkisches Museum, Witten

Eröffnung 15.02.2019, 19 Uhr

50 Jahre nachdem sich die Künstlergruppe "B1" 1969 zusammenschloss, um die Landschaft des Ruhrgebiets neu zu gestalten, zeigt die Ausstellung das individuelle Kunstschaffen der 10 beteiligten Künstler.
Darunter Werke von Kuno Gonschior.


Das letzte Bild
Fotografie und Tod
 
Ausstellung verlängert
08.12.2018–9.3.2019, C/O Berlin

Leben und sterben, lieben und loslassen – Bilder, Filme, Bücher oder Musik, die sich mit dem Tod beschäftigen, rühren an unsere größten Ängste angesichts der Endlichkeit des Seins und der eigenen Vergänglichkeit. Die Ausstellung präsentiert mit über 400 Exponaten ein in Umfang und Vielfalt bislang noch nie dagewesenes Spektrum an fotografischen Bildern vom Tod, die von den Anfängen der Fotografie bis in die Gegenwart.

Unter anderem mit Werken von Dirk Reinartz und Peter Hendricks.


Aino Kannisto
in: Der Mensch in der finnischen Kunst. An der Nordkante
 
01.03.2019 - 26.05.2019, Stadtgalerie Kiel

Eröffnung 01.03.2019, 19:00 Uhr

Die Ausstellung zeigt aktuelle künstlerische Positionen verschiedener Gattungen, die sich mit dem Menschen beschäftigen. Ausgestellt sind Künstlerinnen und Künstler aus Finnland, darunter Aino Kannisto.


Simone Nieweg
in: büro komplex - Die Kunst der Artothek im politischen Raum
 
27.10.2018 – 28.04.2019,
Kunsthaus NRW Kornelimünster, Aachen

"Als idealen Raum für ein Kunstwerk stellt man sich im Allgemeinen einen Raum der Konzentration vor, einen neutralen Raum, in dessen Mittelpunkt die Kunst steht. Das Büro einer Verwaltung ist hingegen ein Raum, in dem Kunst lediglich eine Nebenrolle spielt, womöglich sogar Ablenkung oder nur Requisite ist."

Mit der Ausstellung büro komplex – Die Kunst der Artothek im politischen Raum stellt sich das Kunsthaus NRW Kornelimünster dieser Aufgabe und untersucht das Verhältnis von Kunst, Politik und Büro in einer umfassenden Ausstellung.


Laura Letinsky
in: Stillleben - Eigensinn der Dinge
 
13.09.18-17.02.19 im Kunst Haus Wien

Die groß angelegte Themenausstellung stellt ein Genre in den Mittelpunkt, das derzeit in der zeitgenössischen Kunst neu aufgegriffen und diskutiert wird: das Stillleben. Bei dieser Wiederannäherung geht es weniger um eine nostalgische Referenz an ein verschwunden geglaubtes Genre. Ganz im Gegenteil hinterfragen Künstlerinnen und Künstler aktuell in der Fotografie das Stillleben radikal als Ausdrucksmöglichkeit.
Es werden vier Fotografien von Laura Letinskiy gezeigt.


WHITE NOISE

 
01.10.18-15.03.2019, KunstRaum Duisburg

Wenn Maler weiße Bilder malen, verändern sie den Ton und Farbeindruck, indem sie Farben zumischen oder wegnehmen, schichten, übermalen. Der Maler Raimund Girke dazu: "Weiß bedeutet Kälte und Hitze zugleich, Verkörperung des Reinen, des Lichts und des Hellen" ( 1960 ).

Die Ausstellung umfasst Werke von u.a. Paco Fernandez, Lena von Goedeke, Gotthard Graubner, Carla Guagliardi, Marta Guisande, François Perrodin, Keiko Sadakane, Jan J. Schoonhoven, Jan Wawrzyniak und Peter Wegner


Lena von Goedeke
Neuerscheinung Juni 2018
 
Der Katalog von Lena von Goedeke erschien im Kerber Verlag.

Die Künstlerin Lena von Goedeke (*1983) setzt sich vielfach mit Oberflächenstrukturen auseinander. Sie nutzt unterschiedlichste Materialien wie Zementsand, Marmor oder Möbeldecken, setzt 3D-Programme ein, befragt ihre eigenen Arbeits- und Produktionsbedingungen und hat im Cut Out eine ganze eigene Sprache entwickelt. Dabei stehen Kunst und Wissenschaft in einem ständigen Austausch. Ihre Arbeiten sind hochästhetisch und konzeptuell komplex, jedoch zeigen sie eine Gemeinsamkeit auf: Das Sichtbarmachen von Daten mit Hilfe von Oberflächen. Genau diese Komplexität greift die neue Publikation sowohl in der Gestaltung als auch in den Textbeiträgen auf.


Caroline von Grone und Aino Kannisto
in: Aussicht - Einsicht
Das Fenster in der Kunst

 
9.12.2018-3.3.2019 Museum Sinclair-Haus, Bad Homburg

Seitdem sich der Mensch in Bauwerken von der Natur abgeschirmt hat, nimmt das Fenster eine bedeutende Rolle in der visuellen Wahrnehmung der Welt ein. Die zeitgenössische Kunst tastet sich von innen und von außen an diese Öffnung heran, erkundet Grenzen und Durchlässigkeit. Das Fenster wird zum künstlerischen Experimentierfeld, in dem die Beziehungen von Innen und Außen, von Realität und Täuschung ausgelotet werden. Das Museum Sinclair-Haus zeigt anlässlich seiner Wiedereröffnung zeitgenössische Filme, Fotografien, Installationen, Gemälde, Zeichnungen und Scherenschnitte rund um das Thema „Fenster“.


Simone Nieweg, Stephan Schenk und Lucinda Devlin
in: LAND_SCOPE. Die Weite des Horizonts. Zeitgenössische Fotografien aus der Sammlung der DZ-Bank
 
Austellung verlängert
30.11.2018-26.5.2019 Münchner Stadtmuseum

In der Ausstellung geht es um das Phänomen Landschaft in der zeitgenössischen Fotografie. Ausgehend von den Vorstellungen, die in der Kunst der Romantik zur idyllischen Naturdarstellung formuliert wurden, werden die Veränderung von Natur- und Nutzlandschaft sowie die Auswirkun­gen von Verstädterung und Industrialisierung auf die Natur thematisiert.


Situation Kunst

 
Das Gebäude-Ensemble in direkter Nachbarschaft zur Galerie m Bochum umfasst eine Dauerausstellung bedeutender Werke der Gegenwartskunst. Zu sehen sind u.a. Environments von Richard Serra und Maria Nordmann, Räume von Gotthard Graubner, Lee Ufan oder Arnulf Rainer. Wechselausstellungen und die Dauerausstellung "Weltsichten" sind im 2015 eröffneten MuT (Museum unter Tage) zu sehen, welches sich im Skulpturenpark Haus Weitmar befindet. Die Gesamtanlage wurde seit 1988 von Alexander von Berswordt-Wallrabe so konzipiert, dass sich Kunst, Architektur und Natur dialogisch aufeinander beziehen.

Zur Website von Situation Kunst